Infos zur Therapie

Früher wurde der Hund hauptsächlich als Arbeitstier, zum Beispiel zum Schafe hüten oder als Wachhund für Haus und Hof eingesetzt. Über die Jahre aber wurde er immer mehr zum treuen Begleiter des Menschen und zu einem Familienmitglied. Deshalb ist es bestimmt nicht nur mir wichtig, dass es ihm gut geht.

Genau wie wir selbst soll unser Hund keine Schmerzen haben, sich so gut wie möglich bewegen können – kurzum: auch er soll Lebensqualität bis ins hohe Alter haben. Um das sicherzustellen oder zu erreichen, dabei möchte ich helfen, mit den Möglichkeiten, die mir die Physiotherapie, Osteopathie, Elktrotherapie und Laserakupunktur bieten.