Portrait: Birgitt FillingerÜber mich

Schon in meiner Kindheit spielten Tiere in meinem Leben eine wichtige Rolle. Das blieb auch so, als ich heiratete und Mutter zweier mittlerweile erwachsener Kinder wurde. Nach meinem Abitur 1976 machte ich an der Uniklinik Frankfurt eine Ausbildung zur MTRA (Medizinisch technische Radiologie Assistentin). Als solche war ich sehr viele Jahre tätig.

Zu unserer Familie gehören Bo, ein Labrador-Rüde und Ayla, eine Golden Retriever-Hündin. Sie wurde ausgesetzt und ist jetzt seit vielen Jahren ein fester Bestandteil unserer Familie, worüber nicht nur wir uns freuen, sondern auch Bo.

Er war es, der mich wegen eines Humpelns im Urlaub dazu bewog, noch einmal eine Ausbildung – diesmal als Hundephysiotherapeutin / Hundekrankengymnastin – zu beginnen. Denn, obwohl ich mich schon etliche Jahre mit Hunden beschäftige, konnte ich ihm hier nur mehr schlecht als recht helfen. Das sollte sich ändern. Ich wollte unseren Hunden professionell helfen können – und nicht nur ihnen!

Mein Mann stärkte mir den Rücken, und so konnte ich 2011 meine Ausbildung als „Hundephysiotherpeutin/Hundekrankengymnastin nach Woßlick“ in Linkenheim im Ausbildungszentrum für Hundephysiotherapie und Hundeosteopathie Woßlick mit Zertifikat abschließen.

Eine Woche später begann ich im gleichen Ausbildungszentrum mit der Ausbildung zur Hundeosteopathin, die ich im November 2012 mit einer Prüfung beendete.

Ich bin glücklich, diesen neuen Weg eingeschlagen zu haben und hoffe, dass ich in den kommenden Jahren außer Bo und Ayla auch vielen anderen Vierbeinern helfen kann!